Kein Königsvogelschießen der Johannesschützen Weeze

Immer am Samstag nach Pfingsten treffen sich die Weezer Johannesschützen, um ihren König für das neue Schützenjahr zu ermitteln. Seit 1951 konnten sie bisher in jedem Jahr einen erfolgreichen Königsschuss bejubeln. Bedingt durch die Corona-Pandemie muss jetzt die Bruderschaft auf ihren 69. König nach dem 2. Weltkrieg noch ein Jahr warten.

Nach Beratungen des Geschäftsführenden Vorstands und in Abstimmung mit dem Gesamtvorstand werden schweren Herzens das Königsvogelschießen abgesagt und das reguläre Schützenjahr 2020 beendet. Ohne König kann kein Patronatsfest im üblichen Sinne und kein Königsgalaball gefeiert werden. Auch die traditionellen Prozessionen der Pfarrgemeinde St. Cyriakus Weeze, bei denen die Bruderschaft immer präsent ist, finden nach Rücksprache mit Präses Pastor K. M. Niesmann in diesem Jahr nicht statt.

Damit der Schützenthron nicht verweist ist, hat sich König Arnold Schmitz mit seinen Ministersöhnen Christian und Arno sowie ihren Partnerinnen bereit erklärt, ihre Regentschaft um ein Jahr zu verlängern.

Was an Aktivität für die Bruderschaft natürlich bleibt, ist die wöchentliche Pflege ihrer Sent-Jan-Kapelle an der Weller Straße/Ecke Marienwasserweg. Wie im Jahresrhythmus üblich, hat die Bruderschaft Kapelle und  Anlage, um die im Herbst eine neue Hecke gepflanzt worden ist, am Pfingstsamstag zusätzlich einer Intensivpflege unterzogen. Natürlich unter Einhaltung der Corona-Verordnung mit nicht mehr als 10 Personen im öffentlichen Raum.

Aktuell stehen keine Termine an.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.